<bdo id="9df91dce"></bdo>
  1. <samp id="7416781d"></samp>

      
         
         
          
    1. Vollendung der Untersuchung der Modularisierung des Curriculums in Deutschland durch die 10. Delegation der Universität Hefeihot88官网唯一入口,hot88竞技,hot88开户,hot88官网唯一入口_hot88竞技_hot88开户

      发布者:官方德合作通告时间:2019-10-22浏览次数:10

      Vom 26.08. bis zum 06.09. besuchte eine neunköpfige Delegation der Universität Hefei Deutschland, um sich über die Modularisierung zu informieren.

      In der ersten Woche beteiligte sich die Delegation an einer von dem Hochschulzentrum China der Hochschule Osnabrück angebotenen Weiterbildung mit den Themen „anwendungsorientierte Hochschulausbildung“ und „Modularisierung des Curriculums“. Mit Fachvorträgen wurden den Teilnehmern systematische Informationen über das deutsche Hochschulbildungssystem, den Bologna-Prozess und die Modularisierung, den Aufbau eines Curriculums an den anwendungsorientierten Hochschulen sowie das Curriculum und Module für das duale Studium in der Fachrichtung Betriebswirtschaft und Management vermittelt.

      In der zweiten Woche besichtigte die Delegation Labors für verschiedene Studiengänge an fünf anwendungsorientierten Hochschulen, nämlich Labor für Wirtschaftsingeneurwesen an der Hochschule Osnabrück, Labor für Maschinenbau an der Hochschule Stralsund, Labor für Elektrotechnik an der Hochschule Emden/Leer sowie Labor für Wirtschaftsinformatik an der Jade Hochschule und Labors für Mikroelektronik und Maschinenbau an der Hochschule Magdeburg-Stendal.

      Bei der Untersuchung erhielten die Delegationsteilnehmer tiefe Einblicke sowohl in die Eigenschaften und Erfahrungen der deutschen anwendungsorientierten Hochschulen, als auch in den Sinn der „Anwendungsorientierung“ für die Entwicklung der Universität Hefei. Zudem hatten sie ein tieferes Verständnis für die Modularisierung des Curriculums an der Universität Hefei und nahmen die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Betrieben für die Ausbildung der anwendungsorientierten Qualifizierten wahr.

      Am 19.09. wurde eine Konferenz zum Erfahrungsaustausch von dem chinesisch-deutschen Zentrum für Fähigkeitsentwicklung der Lehrkräfte an anwendungsorientierten Hochschulen, der Abteilung für Lehrveranstaltungen, der Personalabteilung und der Abteilung für internationalen Austausch und internationale Kooperation abgehalten. Dabei waren alle Delegationsteilnehmer anwesend.

      Seit 2009 schickt die Universität Hefei Delegationen, die unter anderem aus jungen und Lehrkräften mittleren Alters, Verantwortlichen der Studiengänge sowie Verwaltungslehrkräften bestehen, planmäßig zur Weiterbildung nach Deutschland, um sich die Erfahrungen der deutschen anwendungsorientierten Hochschulen zum Beispiel zu nehmen und ein anwendungsorientiertes Ausbildungssystem der Hochqualifizierten mit eigener Prägung zu errichten. Bisher haben insgesamt 10 Delegationen mit 110 Leuten die Weiterbildungen in Deutschland absolviert.